Team

  • Portrait Andrea Lüönd
    Andrea LüöndGeschäftsführerin / Aussendienst Schweiz
  • Pirmin LüöndVerwaltungsrat
  • Portrait Nicole Bächtold
    Nicole BächtoldVerkauf Innendienst
  • Portrait Carmen Betschart
    Carmen BetschartVerkauf Innendienst
  • Portrait Jeannette Pfrunder
    Jeannette PfrunderBuchhaltung
  • Platzhalter
    René NoserVerkauf Innendienst / Lager
  • Platzhalter
    Steffen FillibeckDesign und Entwicklung

Jobs | offene Stellen

Geschichte

Aus der kleinen Schreinerei im Hause des damaligen Restaurants „Hirschen“ wurde im Verlauf der Jahre die Möbelfabrik LÜÖND AG.
Anton Lüönd, der damalige Grossvater der heutigen 3. Generation, war in den 30er-Jahren in die Möbelschreinerlehre gegangen. 1942 machte er sich dann selbstständig und baute ein Wohnhaus mit eigener Schreinerei in Rothenthurm.

Durch strategische Vergrösserungen wurde die Lüönd AG in den 1980er-Jahren zum grössten Möbelhersteller der Schweiz.

1992 gründete Pirmin Lüönd (1950) von der früheren Lüönd AG eine neue Möbelagentur, die im Jahre 2011 in die Lüönd Wohncollection AG umgewandelt wurde. Das Unternehmen wuchs, neue Partner und Mitarbeitende kamen hinzu.

Heute werden die Wohnträume in Form von hochwertigen, designorientierten Möbeln des Schwyzer Partners in renommierten Möbelgeschäften in der ganzen Schweiz, Deutschland und Österreich vertrieben.

Geführt wird die Lüönd Wohncollection AG seit 2015 von Pirmins Tochter Andrea Lüönd.


Meilensteine:

1942 Grundsteinlegung zur heutigen Lüönd Wohncollection AG, durch Anton Lüönd (1907-1987)
1980 Erweiterung des Produktportfolios und Zukauf der Möbelfabrik Rothlin
1992 Neugründung der Lüönd Möbelagentur durch Pirmin Lüönd
2011 Umwandlung in die heutige Lüönd Wohncollection AG
2015 Andrea Lüönd übernimmt die Geschäftsleitung der Lüönd Wohncollection AG


Werkstatt


In unserer Kollektion führen wir hauptsächlich Massivholzmöbel, die wir in unseren Werkstätten nach Ihren Wünschen herstellen.

Luftgetrocknetes Holz wird heutzutage kaum mehr verwendet. Heute wird es in speziellen Trocknungsöfen maximal getrocknet. Nach ein paar Wochen nimmt es wieder Luftfeuchtigkeit auf, so dass es weiterverarbeitet werden kann.
Massives Holz arbeitet! Es schwindet und wächst so lange es existent ist. Ein natürlicher Vorgang. Haarrisse oder die beschriebenen Umstände sind kein Reklamationsgrund. Ein Massivholzmöbel ist viel wertvoller als ein furniertes, maschinell hergestelltes Möbel aus Spanplatten. Deshalb muss man wissen, dass solch ein spezielles Möbel Pflege und Kenntnis von natürlichen Vorgängen braucht.

Wir wünschen Ihnen mit Ihrem Echtholzprodukt viel Freude!




Ferien und Feiertage

An folgenden Feiertagen bleiben unser Büro und unsere Ausstellung geschlossen:

Betriebsferien 24.12.2018 - 01.01.2019



Partner

Wir arbeiten unter anderem mit folgenden Unternehmen zusammen:

Presse

Glossar

A
  • amerikanischer Nussbaum

    Amerikanisches Nussholz ist von einheitlicher, violetter oder purpurbrauner Färbung. Sein Splint ist gelblich bis hellgraubraun. Die Färbung aller Arten von Nussholz variiert erheblich und ist stark vom Alter und Standort abhängig. Alle Nusshölzer neigen bei starker Belichtung zum Verbräunen und einer Verminderung der Farbstreifigkeit. Ammerikanischer Nussbaum ist leichter und weicher, als europäischer Nussbaum.
E
  • entrindete Baumkante

    Als entrindete Baumkaknte bezeichnet man den Teil des Holzes, der noch die entrindete Stammholzoberfläche aufweist.
  • europäischer Nussbaum

    Europäischer Nussbaum hat einen hellgrauen Splint von 3 bis 7 cm. Das Kernholz ist mattbraun bis schwarzbraun und von verschieden breiten dunkleren Adern unregelmässig durchzogen. Alle Nusshölzer neigen bei starker Belichtung zum Verbräunen und einer Verminderung der Farbstreifigkeit. Europäischer Nussbaum ist härter und schwerer als der amerikanische Nussbaum.
G
  • geschroppt

    Geschroppte Möbelstücke zeichnen sich durch ihre stark strukturierte Holzoberfläche aus. Dafür wird das Holz entlang der Maserung mit einem Hobel bearbeitet. Es entsteht ein prägnantes wellenförmiges Muster, das dem Möbel seinen individuellen Charakter verleiht.
K
  • Kernbuche

    Das als Kernbuche bezeichnete Holz hat eine auffälligere und lebendigere Maserung als übliches Buchenholz und hat einen deutlich dunkleren Ton.
S
  • Splint

    Splintholz ist das junge, physiologisch aktive Holz im Stamm eines Baumes. Splint ist meist heller als das Kernholz.